Pünktlich zum ersten Adventswochenende blickt die Kirmesgemeinschaft auf ein erfolgreiches „Anglühen“ zurück.

„Zelt steht“, hieß es bereits um 14 Uhr am Nachmittag auf dem Gambacher Kirmesplatz. „Und das nur zu viert…“ scherzten die Vorstandsmitglieder am vergangenen Freitag. Zugegeben, es war ungleich kleiner als das Zelt welches sonst auf dem Kneiben thront. Trotzdem wird sich manch ein Gambacher Bürger über das rege Treiben auf dem Kirmesplatz gewundert haben. Ende November! Die Kirmesgemeinschaft hatte zu Ihrer ersten Weihnachtsfeier für Mitglieder und deren Familien eingeladen. Ein Kennenlernen, für den erst im Mai gegründeten Verein, der an diesem Abend die Marke von 200 Anhängern knacken konnte.

Nichts Besonderes, aber gemütlich sollte es sein. Eine Dankeschön des Vorstandes an die Mitglieder. So der Plan. Mit heißem Punsch, Glühwein, Grillwürstchen und knisterndem Lagerfeuer. So verbrachten zahlreiche Mitglieder einen vorweihnachtlichen Abend und tauschten Sich über die bevorstehenden Aufgaben aus. „Es ist wichtig ins Gespräch zu kommen und ein gewisse Bindung untereinander zu generieren. Besonders da wir uns, anders wie die meisten Vereine, nicht regelmäßig zu Übungsabenden oder ähnlichem treffen.“ so der Vorstand. „Auch möchten wir für unsere Mitglieder nicht bloß Namen sein. Wir möchten uns zeigen, präsent sein, offen und ehrlich auftreten.“

Das durchweg positive Feedback der Anwesenden bestätigte die Verantwortlichen des Vereines, der sich neben den Mitgliedern nicht zuletzt beim Verein der Freiwilligen Feuerwehr Gambach für ihre infrastrukturelle Hilfe bedanken möchte. Mit den besten Wünschen für eine besinnliche Weihnachtszeit erloschen am späten Abend die Lichter am Kirmesplatz um schon in Kürze mit konkreten Planungen für die Kirmes 2020 zu starten. Denn 2020 – feiern wir Gemeinsam!